Über mich

An dieser Stelle geht es nicht wirklich um mich.

 

Ich möchte Ihnen hier etwas über meinen Lebensverlauf erzählen, damit Sie vielleicht einige Argumente dafür entdecken, warum ich der passende Coach für Sie und Ihr Thema sein könnte.

 

Nun denn...

 

1975 geboren wuchs ich in Amberg in der Oberpfalz im Osten Bayerns auf und absolvierte dort auch meine Schulzeit bis ich 1994 mein Abitur machte.

 

Schon in meiner Jugendzeit interessierte mich immer wieder die Frage nach dem Warum und Woher. Warum gibt es dieses Universum? Woher kommen wir? Mit 14 oder 15 Jahren schaute ich neugierig gen Nachthimmel, der mich so sehr faszinierte und meine Fantasie anregte. Viele lange Diskussionen mit einem meiner besten Freunde kreisten genau um diesen Themenkreis.

 

Ich begann damals auch viel über Astronomie zu lesen, denn hierüber -dachte ich zu der Zeit- würde ich Antworten finden. Außerdem stellte ich mir es sehr spannend vor, als Astronom in einer Beobachtungskuppel zu sitzen, in den Himmel zu schauen und den Fragen nach unserer Existenz nachzugehen. Schließlich reifte in mir der Entschluss, Astronom zu werden und dazu musste ich Physik studieren.

 

Der Weg dahin begann 1995 und ich begann mein Physikstudium an der Universität Erlangen-Nürnberg. Während des Hauptstudiums absolvierte ich mein erstes Astronomie-Praktikum an der Sternwarte Bamberg, wo ich im Jahr 2000, immer angetrieben von meiner Sinnsuche, meine Diplomarbeit über pulsierende Sterne begann. Der große Moment für mich kam 2001, als ich mein Physik-Diplom mit großem Erfolg und einer Auszeichnung für meine Diplomarbeit abgeschlossen habe.

 

Der Plan zu einer Promotion über pulsierende Sterne und meine bisherige Arbeit fortzuführen wurde durch eine nicht bewilligte Projektförderung zunichte gemacht und daher wechselte ich an das Max-Planck-Institut für Astronomie nach Heidelberg. Dort habe ich dann 2006 meine Doktorarbeit über die Suche nach weit entfernten Galaxienhaufen beendet. Ich war endlich da angekommen, wo ich schon so lange hin wollte.

 

Allerdings kamen bei mir über die Jahre immer häufiger subtile Zweifel über meinen beruflichen Weg als Astronom auf. Ist da noch mehr als die materielle Wissenschaft? Was passiert da alles in meinem Inneren? Welche weiteren Erkenntnisse gibt es über unser Universum? Ich wurde schrittweise zunehmend unzufriedener und unglücklicher mit dem von mir eingeschlagenen Weg. Und ich entwickelte neue Interessen. Auf einmal fand ich es interessant, mich mit Psychologie und der Aufarbeitung von Schattenanteilen zu beschäftigen. Auch die Philosophie sowie alternative Wissensgebiete zogen mein Interesse an und so beschritt ich wieder vermehrt den Pfad des Suchenden.

 

Familienaufstellungen halfen mir einige meiner Verhaltensmuster aufzulösen und eine alternative Therapiemethode kennenzulernen. In den Jahren 2006 und 2007 machte ich eine depressive Phase durch, wobei mich eine Therapie unterstützte, diese Phase des Chaos gestärkt zu durchschreiten. Es war auch die Zeit, in der ich mit der integralen Philosophie von Ken Wilber in Berührung kam und ich war sofort in den Bann gezogen, weil so viele meiner Fragen beantwortet wurden. Ich verschlang viele seiner Bücher und ebenso alles, was ich bezüglich Selbstentwicklung, Psychologie und Philosophie anziehend und hilfreich fand.

 

2008 beendete ich meine Karriere als Astronom, um danach einige Jobwechsel an verschiedenen Standorten zu vollziehen. Ich war als technischer Consultant in der Automobilindustrie und als Projektleiter eines Sensor-Entwicklungsprojekts tätig. Schließlich kam ich als Projekt-Koordinator bei einem Ingenieurs-Dienstleister für die Automobilindustrie unter.

 

Parallel dazu verfolge ich nun schon seit über 10 Jahren meine Weiterentwicklung als Persönlichkeit und auf den „anderen“ Wissensgebieten nach meiner Karriere als (Astro-)Physiker. 2012 hörte ich dann das erste Mal von der Coaching-Zertifizierung von Integral Coaching Canada und fand das sehr attraktiv. Jedoch konnte ich mir damals nicht vorstellen, die Kosten und die häufigen Reisen nach Kanada aufzubringen. Trotzdem blieb dieses Angebot immer in meinem Gedächtnis.

 

Erst im Jahr 2016 erlebte ich einige bemerkenswerte Ereignisse, die mich schlussendlich dazu brachten, die Zertifizierung zum Integral CoachTM zu beginnen. Ein zentraler Auslöser war die Trennung von meiner damaligen Partnerin. Ich war traurig und wütend, dass es zu Ende ging. Bei einer Fahrt mit dem Fahrrad fragte ich mich auf einmal, mit Tränen der Enttäuschung und Wut in den Augen, was ich mit dieser starken emotionalen Energie anfangen könnte. Könnte ich das nicht irgendwie transformieren in etwas Positives und Konstruktives? Da kam mir die Coaching-Ausbildung wieder in den Sinn. Als ich in meiner Wohnung zurück war, rief ich den Link zu Integral Coaching Canada auf und stellte fest, dass sich die Struktur der Ausbildung geändert hatte und ich nun bereit war, dieses Abenteuer der Veränderung und Entwicklung anzugehen. In diesem Moment fällte ich die Entscheidung und war voller Energie, ich hatte irgendwie meine Trauer und Wut transformiert. Ich war so von diesem Entschluss begeistert, dass ich die Ausbildung in der kürzest möglichen Zeit und begleitend zu meiner Tätigkeit als angestellter Mitarbeiter Ende 2018 abschloss.

 

Ich folge nun dem inneren Ruf, meine Dienste als Integral Master CoachTM für alle anzubieten, die sich weiterentwickeln wollen oder neue berufliche und private Fähigkeiten ausbilden möchten.

 

Wie Sie an meiner kurzen Lebensbeschreibung erkennen, habe ich selbst einige Erfahrungen mit persönlichen Veränderungen, Umbrüchen und dem Erwerb von neuen Fähigkeiten gemacht. Gleichzeitig begeistern mich die Persönlichkeits-/Erwachsenenentwicklung und der direkte Austausch mit Menschen über die tiefen Fragen des Lebens sowie über ihre Themen, die sie für sich lösen möchten.

 

Ich hoffe damit habe ich Ihnen einige Anhaltspunkte über meine bisherige Entwicklung gegeben und warum ich ein passender Coach für Ihren Entwicklungsweg sein könnte. Falls das Ihr Interesse geweckt hat, würde ich mich über eine Kontaktaufnahme und ein erstes natürlich kostenfreies Kennenlerngespräch freuen.

 

 

Hier sind meine professionellen Meilensteinen:

 

- Studium Diplom-Physik (1995-2001, Universität Erlangen-Nürnberg)

- Promotion in der Astrophysik (2003-2006, Max-Planck-Institut für Astronomie, Heidelberg)

- Postdoc in der Astrophysik (2006-2008, Universität zu Köln)

- Technischer Consultant (2008-2009, syspilot Industrie Consulting GmbH, Böblingen)

- Projektleiter Sensorentwicklung (2010-2011, Sensorik Bayern GmbH, Regensburg)

- Technischer Consultant (2011-2013, syspilot Industrie Consulting GmbH, Böblingen)

- Projektkoordinator (2014-heute, Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München)

 

 

Außerdem habe ich folgende Weiterbildungen absolviert:

 

- Zertifizierung zum Integral Master CoachTM (2016-2018, 3 Module, 18 Monate Studienzeit, Coaching von 6 freiwilligen Klienten)

- Integral STAGES: Entwicklung, Bewusstheit, Schatten (2016, 4 Tage, STAGES: Theorie und Auswertungsmethode für menschliche Entwicklung von Terri O`Fallon)

- Advanced STAGES für Coaches, Therapeuten und Berater (2017, 3 Tage, STAGES: Theorie und Auswertungsmethode für menschliche Entwicklung von Terri O`Fallon)

- Spiral Dynamics integral (2010, 3 Tage, Zertifizierungskurs Level 1)